Archiv der Kategorie: in der Küche

Schneidebrett “igel”

Vor ein paar Tagen wur­den wir tele­fo­nisch zu den Eigen­schaf­ten des Schnei­de­bret­tes “igel” gefragt. Kern der Fra­ge war die Rei­ni­gung des Schnei­de­bret­tes. Wir haben die Fra­gen natür­lich beant­wor­ten kön­nen und dadurch auch den Hin­weis für uns bekom­men, dass wir dar­über etwas in unse­rem Blog schrei­ben soll­ten.
Das Schnei­de­brett “igel” ist aus ther­mo­plas­ti­schem Kunst­stoff und schont ihre Mes­ser. Das Mate­ri­al ist einer­seits hart, für die Mes­ser­schnei­de jedoch weich genug damit die Schnei­de kei­nen Scha­den nimmt. Somit kann die Schnei­de mini­mal in das Mate­ria­les des Bret­tes ein­drin­gen und wird aber dabei nicht stumpf oder beschä­digt. Der ver­wen­de­te Kunst­stoff ist heiß­was­ser­be­stän­dig und auch säu­re- und alka­li­fest. Somit eig­net sich das Brett zum Rei­ni­gen in der Spül­ma­schi­ne. Spül­ma­schi­ne ist ein wich­ti­ges Stich­wort. Jedes Schnei­de­brett, gleich wel­cher Art, ist immer nur so hygie­nisch und sau­ber, wie es rich­tig gesäu­bert wird.

Eigenschaften vom Schneidebrett “igel”

  • bruch­fest und mes­ser­scho­nend
  • kei­ne Auf­nah­me von Feuch­tig­keit
  • geruchs- und geschmacks­neu­tral
  • leicht zu rei­ni­gen; spül­ma­schi­nen­fest
  • käl­te­be­stän­dig bis ‑30° C

Bret­ter auf denen rohes Fleisch zube­rei­tet wird, sol­len mit 60° C gewa­schen wer­den. Nur so kön­nen Kei­me abge­tö­tet wer­den. Wich­tig ist auch das Abtrock­nen der Schnei­de­bret­ter. Die meis­ten Kei­me sind nicht trock­nungs­re­sis­tent, sprich in der Tro­cken­heit kön­nen sie nicht über­le­ben. Ide­al ist es, wenn Sie für die Zube­rei­tung von Fleisch ein eige­nes Schnei­de­brett ver­wen­den. Das Schnei­de­brett “igel” bekommt mit den Jah­ren und dem Ein­satz von schar­fen Mes­sern Rie­fen auf der Ober­flä­che. Die­se sind nor­mal und stel­len kei­nen Man­gel dar. Je nach­dem wel­ches Schnitt­gut sie zube­rei­ten ist es auch mög­lich, dass sich eine leich­te Ver­fär­bung bil­den kann. Der Farb­stoff der Lebens­mit­tel dringt in die fei­nen Krat­zer und Mes­ser­ker­ben ein und färbt dort das Mate­ri­al. Die Metall­tei­le des “igel” sind aus Edel­stahl und kön­nen des­we­gen mit Was­ser und Spül­mit­tel in Berüh­rung kom­men ohne Scha­den zu neh­men. Auch die Spül­ma­schi­ne scha­det den Metall­tei­len nicht. Soll­te mal eines der Sili­kon­füß­chen kaputt sein oder ver­lo­ren gehen, infor­mie­ren Sie uns bit­te, wir küm­mern uns dar­um. Wir haben ein Schnei­de­brett “igel” (aller­dings ohne Stif­te) seit Jah­ren in Gebrauch. Wer unse­ren Blog öfter liest weiß, dass wir ger­ne kochen und somit das Brett inten­siv benut­zen. Die Schnitt­mar­ken las­sen die Ober­flä­che etwas stumpf wir­ken, aber das Brett ist noch immer in Ord­nung und kann so ohne wei­te­res wei­ter­ver­wen­det wer­den. Wenn Sie mehr zum Schnei­de­brett “igel” lesen möch­ten, emp­feh­len wir Ihnen unse­ren
bereits erschie­ne­nen Bei­trag zur Ent­ste­hung unse­res Schnei­de­bret­tes.

 

 

Hier fin­den Sie die Fak­ten und Zah­len zum “igel”.

Und für alle die sich schon ent­schie­den haben, geht es hier zum Shop. Warenkorb

Einhändig Eier trennen

Ein­hän­dig Eier tren­nen ist mit einer Fla­sche aus Kunst­stoff sehr ein­fach zu machen. Ein Wort zur ver­wen­de­ten Fla­sche. Hier müs­sen Sie even­tu­ell ein wenig tes­ten. Die Fla­sche soll­te kei­ne zu gro­ße Öff­nung haben. Wei­ter­hin brau­chen Sie eine Fla­sche, die Sie leicht zusam­men­drü­cken kön­nen und die sich aber wie­der zurück formt.
Ja, und dann kann es los gehen. Sehen Sie die prak­ti­sche Umset­zung in unse­rem kur­zen Film.

Unser Tipp:

2 Rezepte zum Kombinieren

Spaghetti Carbonara

150 g Schin­ken, gewür­felt, oder auch Speck
Öl, 3 Eigelb, 0,1 L Sah­ne, Par­me­san, Salz und Pfef­fer, Spa­ghet­ti
Spa­ghet­ti kochen und wäh­rend­essen die Schin­ken­wür­fel mit Öl anbra­ten. Eigelb mit Sah­ne und Par­me­san ver­quir­len, sal­zen und pfef­fern. Die Eimas­se mit den gekoch­ten Spa­ghet­ti und den Schin­ken­wür­feln ver­men­gen.

Baiser

3 Eiweiß, 125g Zucker
Eiweiß steif schla­gen, danach den Zucker ein­rüh­ren. Klei­ne Tup­fen der Eiweiß­mas­se mit einem Spritz­beu­tel auf ein mit Back­pa­pier aus­ge­leg­tes Back­blech sprit­zen. Bei 80°C Umluft etwa 1,5 Stun­den im Back­ofen trock­nen. Wenn man mit dem Fin­ger auf die Spit­ze der Bai­ser tippt, soll­ten sich die­se fest anfüh­len. Dann sind die Bai­ser fer­tig.

Über­le­gen Sie sich immer 2 Rezep­te wenn Sie Eier tren­nen, so müs­sen Sie nichts auf­he­ben oder gar weg­wer­fen.
Zuerst jedoch ist Hän­de­wa­schen Pflicht.
Zum einen wegen der ganz selbst­ver­ständ­li­chen Hygie­ne­maß­nah­men beim Kochen und zum ande­ren weil Haut­fett von den Hän­den ver­ur­sa­chen kann, dass das Eiweiß nicht steif geschla­gen wer­den kann. Soll­te beim Auf­schla­gen der Eier Eischa­le in das Eiweiß gefal­len sein, neh­men Sie des­we­gen die Scha­len­stück­chen mit einem Tee­löf­fel oder einem grö­ße­ren Stück Eischa­le her­aus.

Nachspeise leicht gemacht

Mousse au Cho­co­la­te mit einer Hand zube­rei­ten ist mit unse­rem Stay­bow­li­zer und einem klei­nen Tipp beim Quir­len mög­lich. Die Mousse haben wir ganz bewusst aus­ge­sucht, da man hier­bei quir­len muss und ein Was­ser­bad braucht.

Der Stay­bow­li­zer ver­trägt Tem­pe­ra­tu­ren bis zu 260°C, also haben wir kein Pro­blem den Stay­bow­li­zer auf einen Topf zu legen, in dem Was­ser bis zum Sie­de­punkt erhitzt wird. Aber wozu brau­chen wir den Stay­bow­li­zer? Das ist leicht erklärt.
Wer nicht einen Sim­mer­topf sein eigen nennt, stellt einen klei­ne­ren Topf oder eine Schüs­sel in den grö­ße­ren mit Was­ser befüll­ten Topf und erwärmt dar­in die Scho­ko­la­de. Pro­ble­ma­tisch ist es dabei, wenn sich der klei­ne­re Topf beim Rüh­ren zu dre­hen beginnt. Im Film kön­nen Sie sehen wie sta­bil unser klei­ne­rer Topf mit der Scho­ko­la­de bleibt, dank des Stay­bow­li­zers. Nun ist das Rüh­ren der Scho­ko­la­de mit einer Hand kein Pro­blem mehr.
Wei­ter geht es mit der gekühl­ten Sah­ne, die­se muss in einem hohen Gefäss geschla­gen wer­den. Hier­zu bedie­nen wir uns eines Meß­be­chers mit Hen­kel. Die­ser Meß­be­cher wird mit dem Hen­kel in die Besteck­schub­la­de ein­ge­klemmt und schon ist das Quir­len der Sah­ne mit einer Hand kein Pro­blem und gelingt ganz ein­fach.
Jetzt soll die Scho­ko­la­de und der Kaf­fee in der gekühl­ten Schüs­sel unter die Sah­ne geho­ben wer­den. Auch hier­zu las­sen wir uns vom Stay­bow­li­zer hel­fen. Er leis­tet wie­der groß­ar­ti­ge Diens­te, denn er fixiert die Schüs­sel fest auf der Arbeits­plat­te, so dass Sie die Zuta­ten gut ver­men­gen kön­nen ohne dass die Schüs­sel ver­rutscht.

Unser Tipp:

Mousse au Chocolate, ohne Ei

400ml Sah­ne
3–4 El star­ker Kaf­fee
260gr Bit­ter­scho­ko­la­de

Sah­ne kühl stel­len. Eine Blech­schüs­sel eben­falls kühl stel­len. Die Scho­ko­la­de im Was­ser­bad schmel­zen und anschlie­ßend etwas küh­len, die Scho­ko­la­den­mas­se muss leicht zäh­flüs­sig wer­den. Sah­ne steif schla­gen und dann die Scho­ko­la­den­mas­se und den Kaf­fee unter­he­ben. Die Mousse au Cho­co­la­te im Kühl­schrank auf­he­ben (wenn es über­haupt etwas zum Auf­he­ben geben soll­te).

Fül­len Sie die Mousse in klei­ne Glä­ser wie zum Bei­spiel Likörglä­ser oder in klei­ne Schäl­chen. Gar­nie­ren Sie Ihre Mousse mit Frucht­stück­chen oder einem Min­ze­blatt. Sie kön­nen auch mit einem Löf­fel einen Klecks fei­ner Mar­me­la­de auf die Mousse set­zen.
Guten Appe­tit und viel Freu­de beim Expe­ri­men­tie­ren wünscht Ihnen das team-hilf­reich.

Die zweite Hand

Immer wenn Sie mit einer Hand etwas in einer Schüs­sel anrüh­ren wol­len, dreht sich die Schüs­sel mit. Auch beim Tel­ler ken­nen Sie die­ses Pro­blem, oft­mals dreht sich der Tel­ler oder rutscht weg.
Jetzt brau­chen Sie Anti­rutsch­fo­li­en oder beson­de­re Schüs­seln oder den Ein­satz Ihrer Ober­schen­kel. Das klappt schon irgend­wie, kom­for­ta­bel oder ein­fach ist aber etwas ande­res.

Wir bie­ten Ihnen eine pri­ma Alter­na­ti­ve — den “stay­bow­li­zer”. Wir haben eine Auf­ga­be gesucht, die man mit einer Hand nur schwer oder gar nicht erle­di­gen kann um Ihnen zu zei­gen wie gut stay­bow­li­zer arbei­tet. Teig anrüh­ren, um Kuchen zu backen. Wir bewei­sen ihnen, dass das mit einer Hand und unse­rem stay­bow­li­zer ganz ent­spannt mög­lich ist. Sie zwei­feln, gut dann schau­en Sie sich unse­ren Film an und las­sen Sie sich über­zeu­gen.

Das Prin­zip des stay­bow­li­zers: Der stay­bow­li­zer fixiert durch das paten­tier­te Suc­tion-Lock Design nahe­zu alle han­dels­üb­li­chen Schüs­seln, Scha­len und Töp­fe auf Ihre Arbeits­plat­te. Ein­fach die Schüs­sel auf den stay­bow­li­zer stel­len, run­ter­drü­cken – Fer­tig!

Rezept Herrenkuchen

- 250g wei­che But­ter
— 250g Zucker, 4 Eier
— 1 Päck­chen Vani­lin­zu­cker
— 1 TL Zimt, 1 TL Kakao
— 250g Mehl
— 1/8L Rot­wein
— 1 Päck­chen Back­pul­ver
— 100g Scho­ko­la­den­streu­sel
— 3 EL Apri­ko­sen­kon­fi­tü­re
— 1 Becher Scho­ko­la­den­gla­sur
Kas­ten­form fet­ten und mit Sem­mel­brö­sel aus­streu­en. Ofen auf 180°C vor­hei­zen. But­ter schau­mig rüh­ren, nach und nach Zucker und Eier zuge­ben. Vani­lin­zu­cker, Zimt und Kakao dazu­ge­ben. Mehl mit Back­pul­ver mischen und abwech­selnd mit Rot­wein unter­mi­schen. Scho­kost­reu­sel unter­zie­hen. 1 Stun­de backen. Danach Kuchen abküh­len las­sen, mit Kon­fi­tü­re bestrei­chen. Anschlie­ßend mit Scho­ko­guß über­zie­hen.

Das ein­zig­ar­ti­ge Design des stay­bow­li­zer ermög­licht, Schüs­seln oder ande­re run­de Gefä­ße auf zwei­er­lei Arten zu fixie­ren. Bei der kon­ve­xen Sei­te (Ring nach außen gewölbt, Logo zeigt nach oben) wird die Schüs­sel durch den Sili­kon­ring umschlos­sen.
Sowohl in ebe­ner als auch in gekipp­ter Stel­lung kann in der Schüs­sel gear­bei­tet wer­den. Wird der Sili­kon­ring umge­dreht, steht eine kon­ka­ve Sei­te (nach innen gewölbt, Logo zeigt nach unten) zur Ver­fü­gung.
Ein­fach die Schüs­sel in den Ring legen und die gegen­über­lie­gen­den Sei­ten der Schüs­sel gleich­mä­ßig run­ter­drü­cken. Es ent­steht ein Vaku­um zwi­schen Schüs­sel, stay­bow­li­zer und Arbeits­flä­che, so dass die Schüs­sel fest fixiert ist. Durch die­sen paten­tier­ten Vaku­um­ef­fekt kann der Ring sowohl zur Unter­stüt­zung von Rühr- und Ser­vier­schüs­seln als auch als Was­ser­ba­d­ein­satz ver­wen­det wer­den, wenn eine Schüs­sel ober­halb des Top­fes zum Rüh­ren einer Sau­ce Hol­lan­dai­se benö­tigt wird.
Dar­über hin­aus bie­tet sich der stay­bo­li­zer auch als Sta­pel­hil­fe bei Schüs­seln, als Unter­set­zer, zum Fixie­ren einer Schüs­sel in der Mikro­wel­le oder im Back­ofen an. Auf wel­chem Ober­flä­chen­ma­te­ri­al der Ring auch zum Ein­satz kommt, das wei­che Sili­kon schützt Metall oder Glas vor Ver­krat­zun­gen. Her­ge­stellt nach den stren­gen US-Vor­schrif­ten FDA (Food and Drug Admi­nis­tra­ti­on) kann die­ses Mul­ti­ta­lent zum Rei­ni­gen in den Geschirr­spü­ler gege­ben wer­den.

Für schnel­le Leser, direkt zu den Zah­len und Fak­ten

Und für alle, die sich schon ent­schie­den haben, geht es hier zum Shop. Warenkorb

Einhändig Knoblauch schälen

Heu­te haben wir mal wie­der einen Tipp für Sie der mit Sili­kon­hel­fern zu tun hat.

Beim Ein­kau­fen sind wir auf einen Arti­kel gesto­ßen den wir nicht kann­ten und auf Anhieb auch nicht zuord­nen konn­ten. Da konn­ten wir ein­fach nicht wider­ste­hen und haben uns im Haus­halts­wa­ren­ge­schäft bera­ten las­sen. Wir waren sehr erstaunt, dass uns die net­te Ver­käu­fe­rin erklär­te es han­delt sich um einen Knob­lauch­schä­ler. Unser ers­ter Ein­druck des Knob­lauch­schä­lers war, sagen wir mal, sehr skep­tisch. Nach­dem aber das Set, bestehend aus Schä­ler und Rei­be nicht all zu teu­er war, haben wir es gekauft, um es im Hin­blick auf Ein­hand­be­dien­bar­keit zu tes­ten.

Knob­lauch­schä­ler aus Sili­kon mit einer klei­nen Rei­be aus Kunst­stoff in ver­schie­de­nen Far­ben

Laut Wer­bung soll­te der Knob­lauch­schä­ler mit einer Hand bedien­bar sein — wir waren neu­gie­rig. Also aus­pa­cken und mit Knob­lauch tes­ten, ob die ver­spro­che­nen Eigen­schaf­ten wahr sind. Vor­weg, sie sind wahr. Wir haben es pro­biert und kön­nen bestä­ti­gen, dass der Knob­lauch­schä­ler aus Sili­kon mit einer Hand zu bedie­nen ist und ganz her­vor­ra­gend funk­tio­niert. Man steckt ein­fach eine Knob­lauch­ze­he in den Sili­kon-
trich­ter, legt die Hand drauf und bewegt das gan­ze unter leich­ten Druck vor und zurück. Im Nu ist die Knob­lauch­ze­he geschält. Die Rei­be haben wir auf einen Sili­kon­un­ter­set­zer gelegt, da sie sonst ver­rutscht wäre. Das Rei­be­er­geb­nis konn­te sich schon sehen las­sen. Somit kön­nen wir ruhi­gen Gewis­sens das Set emp­feh­len und fin­den es als einen guten Küchen­hel­fer für Men­schen die nur eine Hand in vol­lem Umfang nut­zen kön­nen. Damit Sie sich das bes­ser vor­stel­len kön­nen, haben wir eine Bil­der­schau erstellt.

einhändig schnittlauch schneiden

Sonn­tag, Zeit zum Brunch.

Rühreier Spezial

Eier, Schnitt­lauch, Pfef­fer, Salz und Mus­kat

Kräu­ter­but­ter, Räu­cher­lachs oder Forel­le
Lau­g­en­sem­mel oder Voll­korn­sem­mel

Eier mit Pfef­fer, Salz und Mus­kat wür­zen und ver­quir­len, Schnitt­lauch dazu geben. Die Eier­mas­se in der Pfan­ne bei mitt­le­rer Hit­ze sto­cken las­sen und mit dem Koch­löf­fel ver­rüh­ren.

Die eine Hälf­te der Sem­mel mit Kräu­ter­but­ter bestrei­chen und den Fisch auf­le­gen. Die ande­re Hälf­te der Sem­mel mit dem Rühr­ei bele­gen.

Bre­ak­fast und Lunch. Früh­stück und Mit­tag­essen. Da rich­ten wir auch ger­ne mal einen grö­ße­ren Tisch her.
Süßes und sal­zi­ges wech­seln sich mit War­men und Kal­tem ab. Rühr­ei und Räu­cher­lachs. Mar­me­la­de­brot und Bir­cher­müs­li.

Ger­ne sit­zen wir so beim Essen mit einer Zei­tung oder im Gespräch ver­tieft. Zeit und Genuß, wie wir fin­den — eine genia­le Ver­bin­dung.

Wie Sie den Schnitt­lauch mit einer Hand und mit unse­rem “igel” schnei­den kön­nen, zei­gen wir Ihnen in der Bil­der­schau. Neh­men Sie die Anschlag­leis­te mit den bei­den Boh­run­gen und ste­cken sie die­se auf das Stift­feld. So lässt sich der Schnitt­lauch gut zusam­men hal­ten und kann per­fekt geschnit­ten wer­den.
Die Bil­der­schau zeigt, wie die Anschlag­leis­te posi­tio­niert wird.

 

 

Nudeln kochen mit einer Hand

Nudeln kochen mit einer Hand ist doch ganz ein­fach, was soll die­ser Tipp? Wir ver­ste­hen die­se Aus­sa­ge durch­aus und im ers­ten Moment mag das stim­men. Wenn man es dann genau­er betrach­tet oder aus­pro­biert, wird schnell klar wo die Schwie­rig­kei­ten lie­gen. Einen gro­ßen Topf für Nudeln oder auch Gemü­se mit Was­ser fül­len und auf den Herd heben. Damit geht es los. Das braucht viel Kraft und auch Koor­di­na­ti­ons­fä­hig­keit. Die­se Arbeit wird wesent­lich leich­ter, wenn man den Topf auf den Herd stellt und zum Bei­spiel mit einem Meß­be­cher das Was­ser auf­füllt. Geschafft.

Wir ver­wen­den ger­ne einen han­dels­üb­li­chen Koch­topf­sie­b­ein­satz aus Edel­stahl.

Jetzt die Nudeln in das mitt­ler­wei­le kochen­de Salz­was­ser geben und gar kochen. Dann müs­sen die Nudeln abge­gos­sen wer­den. Also: Sieb in die Spü­le stel­len und den Inhalt des Top­fes gezielt in das Sieb gie­ßen, kei­nes­falls dane­ben, sonst sind die Nudeln im Aus­guß. Mit einer Hand gibt es jetzt sofort wie­der das Gewichts­pro­blem und auch die Gefahr des Ver­brü­hens mit hei­ßem Was­ser.

Unser Tipp: Schre­cken Sie die Nudeln nicht mit Was­ser ab. So kann die Soße viel bes­ser an den Nudeln haf­ten blei­ben.

Leich­ter geht es da schon mit einem Sie­b­ein­satz für Koch­töp­fe. Die­ser Ein­satz wird in den Koch­topf in das Was­ser gestellt. Die Nudeln befin­den sich beim Kochen im Sieb. Jetzt braucht nur noch das leich­te Sieb mit den Nudel aus dem Topf geho­ben wer­den. Die Nudeln kön­nen gleich in die­sem Sieb abtrop­fen. Der Topf mit hei­ßem Was­ser kann spä­ter, nach Abküh­lung, in die Spü­le aus­ge­leert wer­den.

Küchenhelfer aus Silikon

Heu­te zei­gen wir Ihnen einen Tipp wie das Kochen mit einer Hand erleich­tert wer­den kann.

Wis­sens­wer­tes zur Back­un­ter­la­ge aus Sili­kon
Die Back­un­ter­la­ge ist tem­pe­ra­tur­be­stän­dig von
‑40°C bis 250°C.
An der Unter­la­ge haf­ten Lebens­mit­tel so gut
wie gar nicht an. Die Back­un­ter­la­ge kann von
Hand oder in der Geschirr­spül­ma­schi­ne gerei­nigt
wer­den. Sogar das Waschen in der Wasch­ma­schi­ne
nimmt die Sili­kon­un­ter­la­ge nicht übel.

Zuerst aber zum Pro­blem. Im kon­kre­ten Fall möch­ten wir mit einer Hand eine wei­ße Grund­sauce für einen Kar­tof­fel-Brok­ko­li-Auf­lauf her­stel­len. Ganz schnell ist zu mer­ken, dass das star­ke Rüh­ren mit einer Hand nicht sehr gut geht. Der Topf beginnt sich zu dre­hen und rutscht von der hei­ßen Herd­plat­te weg. So klappt das nicht gut, bis hin zu gar nicht. Jetzt kommt die Sili­kon­back­un­ter­la­ge ins Spiel. Wir legen die Unter­la­ge neben den Topf auf den Herd. Nun kann der Topf zum Rüh­ren kurz von der Plat­te genom­men und auf die Unter­la­ge gestellt wer­den. Die Back­un­ter­la­ge hält die Tem­pe­ra­tur des Koch­top­fes ohne Pro­ble­me aus.
Jetzt kann kräf­tig gerührt wer­den und der Topf dreht sich nicht mit. Die Back­un­ter­la­ge erhal­ten Sie im Fach­han­del oder auch manch­mal bei Dis­coun­tern, sie kos­tet zwi­schen 6€ und 18€.

Rezept für unse­re wei­ße Grund­sauce
30 – 40 Gramm But­ter
30 – 40 Gramm Mehl
ca. 1/2 Liter Gemü­se­brü­he
Salz und Pfef­fer
nach Belie­ben Sah­ne zum Ver­fei­nern

But­ter schmel­zen, das Mehl zuge­ben und lang­sam anschwit­zen las­sen. Dann nach und nach die Gemü­se­brü­he unter stän­di­gem Rüh­ren dazu­gie­ßen.
Wenn die Sau­ce die gewünsch­te Dicke hat, mit Salz und Pfef­fer wür­zen und bei Bedarf mit Sah­ne ver­fei­nern.

Schneidebrett “igel” bei Brigitte-MOM

Huch, da war die Über­ra­schung mal auf unse­rer Sei­te.
Es klin­gelt das Tele­fon und eine Online­re­dak­teu­rin der Zeit­schrift — Bri­git­te MOM — war am Tele­fon. Unser Schnei­de­brett “igel” soll­te in die Zei­tung!

Da haben wir uns natür­lich nicht 2 mal bit­ten las­sen.
Sehr ger­ne haben wir Fotos bei­gestellt.

Das Erge­nis sehen Sie hier, auf mom.brigitte.de

brotzeit
Brot­zeit