Schlagwort-Archive: schneiden

Schick am Tisch

Frühstücksbrett “Maxi”

Die­se Anfra­ge schick­te uns Mar­ga­re­te L. vor vier Wochen per Fax.

Lie­bes team-hilf­reich, könn­ten Sie mir ein Acryl­brett­chen ohne Stif­te schi­cken? Ich wür­de ger­ne mit mei­ner Toch­ter mit dem glei­chen Geschirr früh­stü­cken. Es sieht doch der Früh­stücks­tisch viel schö­ner aus, wenn wir das glei­che Brett­chen ver­wen­den wür­den…”

Eine gute Idee. Scha­de nur, dass wir nicht selbst dar­auf gekom­men sind. Egal. Wir haben zuerst gedacht, das ist ja ein­fach. Nur die Stif­te und die Boh­run­gen weg­las­sen und schon hat es sich. Aber lei­der sah das irgend­wie komisch aus auf unse­rem Tisch. Es dau­er­te ein wenig, um zu sehen, dass die Grö­ßen der bei­den Brett­chen nicht zuein­an­der pass­ten. Für den “Mecki”, der zum Bestrei­chen einer Brot­schei­be mit einer Hand kon­zi­piert ist, passt die Grö­ße gut. Nur das zwei­te Brett­chen wirk­te ohne die Stif­te ein­fach zu klein. Also machen wir es ein­fach grö­ßer. Von wegen ein­fach. Das war gar nicht ein­fach, mal zu lang mal zu breit. Zum Glück haben wir mit Holz expe­ri­men­tiert! Die Lösung war der “Gol­de­ne Schnitt”. Jetzt passt das Zusam­men­spiel von Län­ge und Brei­te und wir fin­den das Ergeb­nis auf dem Tisch rich­tig schick.

Wie schon beim “Mecki” erwähnt, auf Acryl kön­nen Sie nicht ohne Schnitt­mar­ken schnei­den. Das Acryl lei­det optisch und sieht nicht mehr so schön aus. Des­we­gen emp­feh­len wir Ihnen auch die sanf­te Rei­ni­gung des Früh­stücks­bret­tes “Maxi”. Ver­wen­den Sie bit­te kei­ne Glit­zi-Schwäm­me, Topf­rei­ni­ger oder Micro­fa­ser­tü­cher. Die­se Rei­ni­gungs­ar­ti­kel kön­nen sehr stark krat­zen und wür­den die Ober­flä­che even­tu­ell zer­stö­ren. Scheu­er­pul­ver, Alko­hol und Lösungs­mit­tel oder ähn­li­ches dür­fen Sie zum Rei­ni­gen selbst­re­dend nicht ver­wen­den. Etwas Spül­mit­tel und einen wei­chen Schwamm — “Maxi” bleibt schick und schön.

Ab kom­men­den Mon­tag kön­nen Sie den “Maxi” in unse­rem Shop für 24,45€ bestel­len.

Frühstücksbrett “Mecki” reinigen

Wir erhiel­ten eine Anfra­ge zur Rei­ni­gung des Früh­stücks­bret­tes “Mecki”, auf die wir ger­ne auch hier im Blog ein­ge­hen möch­ten.

Die Qua­li­tät des Früh­stücks­bret­tes “Mecki” fin­de ich sehr gut, aller­dings hät­te ich noch eine Fra­ge dazu. Ist das Schnei­de­brett spül­ma­schi­nen­fest und kann man es beden­ken­los in der Maschi­ne spü­len? Bit­te sen­den Sie mir eine kur­ze Rück­in­fo.”

Wir den­ken, das Früh­stücks­brett kön­nen Sie in die Spül­ma­schi­ne geben. Die Stif­te sind aus Edel­stahl und ros­ten nicht. Die Füß­chen sind aus PVC und haben mit der Spül­ma­schi­ne auch kein Pro­blem. Das Acryl hält die Spül­ma­schi­ne auch aus, laut unse­rem Lie­fe­ran­ten gibt er die Acryl­tei­le vor der Wei­ter­be­ar­bei­tung zum “tem­pern” (span­nungs­frei machen, das min­dert Ris­se im Mate­ri­al) in die Spül­ma­schi­ne. Ein­zig die sich ver­än­dern­de Zusam­men­set­zung von Spül­ma­schi­nen­rei­ni­gern lässt kei­ne prä­zi­se Aus­sa­ge zu, ob das Acryl­brett nicht doch Scha­den an der Ober­flä­che neh­men kann. Bis­her ist uns aber ein sol­cher Scha­den nicht bekannt gewor­den.
Wir haben die Erfah­rung gemacht, dass wei­che Lap­pen oder Schwäm­me und Spül­mit­tel sehr gut zur Rei­ni­gung geeig­net sind. In den aller­meis­ten Fäl­len reicht das voll­kom­men aus, um das Früh­stücks­brett hygie­nisch ein­wand­frei zu rei­ni­gen.

Ver­wen­den Sie bit­te kei­ne Glit­zi-Schwäm­me, Topf­rei­ni­ger oder Micro­fa­ser­tü­cher. Die­se Rei­ni­gungs­ar­ti­kel kön­nen sehr stark krat­zen und wür­den die Ober­flä­che even­tu­ell zer­stö­ren. Scheu­er­pul­ver, Alko­hol und Lösungs­mit­tel oder ähn­li­ches dür­fen Sie selbst­re­dend nicht ver­wen­den.

Wo wir gera­de bei Krat­zer sind: Wenn das Früh­stücks­brett als Schnei­de­brett genutzt wür­de, wäre das von der Hygie­ne kein Pro­blem, auch das Mes­ser wür­de kei­nen Scha­den neh­men. Schnitt­mar­ken in der Ober­flä­che des Früh­stücks­bret­tes kann man aber dann nicht aus­schlie­ßen. Wir haben den “Mecki” so kon­zi­piert, dass er ide­al zum Bestrei­chen von Brot und Bröt­chen geeig­net ist. Ein Schnitt mit einem Menü­mes­ser hält das Mate­ri­al schon stand, das macht den “Mecki” aber nicht zum rich­ti­gen Schnei­de­brett. Zum Schnei­den von Lebens­mit­teln emp­feh­len wir Ihnen unser Schnei­de­brett “igel”.

Für ver­se­hent­lich ent­stan­de­ne und stö­ren­de Krat­zer gibt es spe­zi­el­le Polier­mit­tel für Acryl. Fra­gen Sie uns an, wir hel­fen Ihnen ger­ne wei­ter.

Scherenschnitt mit einer Hand

 

Schnei­den mit der Sche­re ist für Kin­der eine wich­ti­ge, die Ent­wick­lung för­dern­de Tätig­keit. Auch Erwach­se­ne müs­sen immer wie­der mal etwas schnei­den. Beim Schnei­den wer­den die Hand- und die Augen­ko­or­di­na­ti­on geschult. Das Aus­schnei­den von geo­me­tri­schen For­men för­dert räum­li­ches Ver­ständ­nis. Gemal­te Bil­der aus­schnei­den regt die Phan­ta­sie an. Für Kin­der, die das mit einer Hand bewerk­stel­li­gen müs­sen, wird die Sache schwie­rig.

Email­lier­te Töp­fe sind in der Regel aus Eisen und somit magne­tisch. Edel­stahl­töp­fe sind nicht magne­tisch.

Es gibt spe­zi­el­le Ein­hand­sche­ren. Nach unse­rem Ver­ständ­nis lösen die­se Sche­ren aber das Pro­blem nicht wirk­lich. Zum Schnei­den wird die zwei­te Hand als Hal­te­hand benö­tigt. Es muss also die Funk­ti­on der Hal­te­hand ersetzt wer­den. Die Schnei­de­hand funk­tio­niert ja, dafür braucht es kei­ne spe­zi­el­le Sche­re.

Nun, wie kann man sich oder wie kön­nen Sie ihrem Kind das Schnei­den mit einer Sche­re ermög­li­chen? Neh­men Sie einen Koch­topf und stel­len ihn umge­dreht auf den Tisch. Also mit dem Boden nach oben. Wenn der Topf sehr leicht ist, kann eine Anti­rutsch­fo­lie gute Diens­te leis­ten. Jetzt brau­chen Sie noch einen Magne­ten, so etwas wie ein Kühl­schrank­ma­gnet. Das Blatt wird auf den Topf gelegt und mit dem Magne­ten fixiert. Man zieht das Blatt etwas über den Topf­rand hin­aus, schon kann das Papier an einer Linie geschnit­ten wer­den. Ganz ent­spannt und alles mit einer nor­ma­len Sche­re.

einhändig schnittlauch schneiden

Sonn­tag, Zeit zum Brunch.

Rühreier Spezial

Eier, Schnitt­lauch, Pfef­fer, Salz und Mus­kat

Kräu­ter­but­ter, Räu­cher­lachs oder Forel­le
Lau­g­en­sem­mel oder Voll­korn­sem­mel

Eier mit Pfef­fer, Salz und Mus­kat wür­zen und ver­quir­len, Schnitt­lauch dazu geben. Die Eier­mas­se in der Pfan­ne bei mitt­le­rer Hit­ze sto­cken las­sen und mit dem Koch­löf­fel ver­rüh­ren.

Die eine Hälf­te der Sem­mel mit Kräu­ter­but­ter bestrei­chen und den Fisch auf­le­gen. Die ande­re Hälf­te der Sem­mel mit dem Rühr­ei bele­gen.

Bre­ak­fast und Lunch. Früh­stück und Mit­tag­essen. Da rich­ten wir auch ger­ne mal einen grö­ße­ren Tisch her.
Süßes und sal­zi­ges wech­seln sich mit War­men und Kal­tem ab. Rühr­ei und Räu­cher­lachs. Mar­me­la­de­brot und Bir­cher­müs­li.

Ger­ne sit­zen wir so beim Essen mit einer Zei­tung oder im Gespräch ver­tieft. Zeit und Genuß, wie wir fin­den — eine genia­le Ver­bin­dung.

Wie Sie den Schnitt­lauch mit einer Hand und mit unse­rem “igel” schnei­den kön­nen, zei­gen wir Ihnen in der Bil­der­schau. Neh­men Sie die Anschlag­leis­te mit den bei­den Boh­run­gen und ste­cken sie die­se auf das Stift­feld. So lässt sich der Schnitt­lauch gut zusam­men hal­ten und kann per­fekt geschnit­ten wer­den.
Die Bil­der­schau zeigt, wie die Anschlag­leis­te posi­tio­niert wird.

 

 

Schneidebrett “igel”

Vor eini­gen Jah­ren wur­de Andrea Engel­hardt von einem Ange­hö­ri­gen eines Pati­en­ten gebe­ten, die Hand­ha­bung eines Schnei­de­bret­tes mit dem Pati­en­ten im Rah­men der Ergo­the­ra­pie zu beü­ben. Bei der ers­ten The­ra­pie­ein­heit war die Über­ra­schung eher groß. Das Schnei­de­brett hat­te ein Bekann­ter des Pati­en­ten selbst gebas­telt.

Ein Schnei­de­brett­chen aus Holz aus dem Super­markt­re­gal. 4 Löcher gebohrt und von unten ein­fach nur 4 Nägel durch­ge­steckt. Fer­tig war das Brett und sehr güns­tig noch dazu.

In die­sem Moment ent­stand für Andrea Engel­hardt
die Idee zu unse­rem Schnei­de­brett “igel”.

Dass so ein Brett­chen völ­lig unge­eig­net ist, wur­de sehr schnell deut­lich. Das Brett­chen rutsch­te auf dem Tisch weg und war auch zu klein, um rich­tig damit arbei­ten zu kön­nen. Gera­de mal eine Schei­be Brot ließ sich dar­auf legen. Auch die Hygie­ne kommt bei sol­chen Kon­struk­tio­nen natür­lich viel zu kurz. Die Lebens­mit­tel kamen mit den ver­zink­ten Nägeln in Berüh­rung. Das Holz des Brett­chens saug­te zum Bei­spiel das Fett von But­ter oder Mar­ga­ri­ne auf. Eine gründ­li­che Rei­ni­gung war, bedingt durch das Holz, auch nicht zu machen. Wir haben uns eini­ge der bekann­ten Bret­ter, die es im Han­del zu erwer­ben gibt, ange­se­hen und kamen zum Schluß, dass wir nicht rich­tig zufrie­den waren mit dem was wir getes­tet haben. Alle getes­te­ten Bret­ter hat­ten irgend einen Punkt oder ein Detail das wir gut fan­den, aber meh­re­re such­ten wir ver­ge­bens. Also mach­ten wir uns ans Werk. Wir woll­ten ein Schnei­de­brett das fest steht, aber nicht geklemmt wer­den muss. Es soll­te hygie­nisch ein­wand­frei sein. Außer­dem woll­ten wir meh­re­re Auf­ga­ben damit erle­di­gen kön­nen. Zudem soll­te, wie bei allen Pro­duk­ten die wir anbie­ten, bei regio­na­len oder zumin­dest in Deutsch­land oder Euro­pa ansäs­si­gen Fir­men ein­ge­kauft wer­den.

Selbst­stän­dig­keit ist auch, sich sein
Essen selbst zube­rei­ten zu kön­nen.

Das Kunst­stoff­brett las­sen wir exklu­siv in Ober­bay­ern her­stel­len und die Edel­stahl­tei­le kom­men aus Schwa­ben. Hier, in Bad Tölz, las­sen wir die Bohr­ar­bei­ten und das Frä­sen der Ein­zel­tei­le von Georg Kap­pels­ber­ger durch­füh­ren. Zu guter Letzt küm­mern wir uns selbst um das Finish des Bret­tes: ent­gra­ten der Kunst­stoff­tei­le, Stif­te ver­pres­sen und Schrau­be ver­kle­ben, ver­pa­cken und die Qua­li­täts­kon­trol­le. So ist unser “igel” gewach­sen. Spül­ma­schi­nen­fest, groß genug um Spei­sen zu schnei­den und auch zum Ess­platz zu trans­por­tie­ren. Durch Edel­stahl und spe­zi­el­lem Kunst­stoff lebens­mit­tel­echt. Viel­sei­tig ein­setz­bar: bestrei­chen, schnei­den, schä­len, fixie­ren von ver­schie­de­nen Lebens­mit­teln (hoch und nied­rig, rund und eckig, flach und bau­chig). Die zube­rei­te­ten Lebens­mit­tel kön­nen auf dem Brett auch ser­viert wer­den, so viel Platz ist alle mal. Rutsch­fest durch die Sili­kon­füß­chen, gepaart mit dem Eigen­ge­wicht. Optisch ein Brett mit Stif­ten aber kei­ne von wei­tem erkenn­ba­re medi­zi­ni­sche Not­wen­dig­keit. Kurz, ein “Küchen­hel­fer” fast wie alle ande­ren Schnei­de­bret­ter auch, spe­zi­ell für eine Hand.

 

 

Hier fin­den Sie die Fak­ten und Zah­len zum “igel”.

Und für alle die sich schon ent­schie­den haben, geht es hier zum Shop. Warenkorb

Schneidebrett “igel” bei Brigitte-MOM

Huch, da war die Über­ra­schung mal auf unse­rer Sei­te.
Es klin­gelt das Tele­fon und eine Online­re­dak­teu­rin der Zeit­schrift — Bri­git­te MOM — war am Tele­fon. Unser Schnei­de­brett “igel” soll­te in die Zei­tung!

Da haben wir uns natür­lich nicht 2 mal bit­ten las­sen.
Sehr ger­ne haben wir Fotos bei­gestellt.

Das Erge­nis sehen Sie hier, auf mom.brigitte.de

brotzeit
Brot­zeit

Schneidebrett “igel” die Fakten kompakt

Das Schnei­de­brett “igel” in Zah­len und Fak­ten

Grö­ße:
26cm x 39cm

Mate­ri­al Schnei­de­brett:
Lebens­mit­tel­ech­ter Kunst­stoff

Mate­ri­al Metall­tei­le:
Edel­stahl rost­frei

3 Funk­ti­ons­be­rei­che:
Stift­feld, Stift­block, Anschlag­leis­ten

Gebrauch:
Rechts- und Links­hän­der

Befes­ti­gung:
kei­ne, Sili­kon­füß­chen und
Eigen­ge­wicht ver­hin­dern das Rut­schen

Preis Schnei­de­brett kom­plett:
80,81 € inklu­siv MWST.

Lie­fer­kos­ten:

Hier sehen Sie unse­re Lie­fer­kos­ten.

Das Stiftfeld des Schneidebrettes “igel”

In die­sem kur­zen Film zei­gen wir Ihnen wie leicht Sie eine Salat­gur­ke schä­len und natür­lich auch schnei­den kön­nen.

Hof­fent­lich kön­nen wir Sie ein wenig neu­gie­rig machen! Wenn ja, schau­en Sie wie wir den Stift­block des “igel” gestal­tet haben.
Sor­gen Sie sich nicht wenn Ihr “igel” Schnitt­mar­ken bekommt. Das ist nor­mal und macht nichts aus. Das Kunst­stoff­ma­te­ri­al des “igel” ist so her­ge­stellt, dass es die Mes­ser­schnei­den schützt.

Für schnel­le Leser, direkt zu den Fak­ten und Zah­len.

Und für alle die sich schon ent­schie­den haben, geht es hier zum Shop. Warenkorb

Schneidebrett “igel” und die Anschlagleisten

Anschlag­leis­ten — kei­ne Sor­ge, das ist etwas ganz fried­li­ches. Um Ihnen das zu zei­gen, haben wir ein Toast­brot als Bei­spiel zube­rei­tet.

Die Grö­ße des “igel” ist mit sei­nen 26cm x 39cm so bemes­sen, dass Sie zube­rei­te­te Spei­sen zum Bei­spiel von der Küche zum Ess­platz tra­gen kön­nen.
Das Schneid­brett „igel“ kön­nen Sie sowohl für den links­hän­di­gen als auch für den rechts­hän­di­gen Gebrauch nut­zen. Die außer­mit­ti­ge Posi­ti­on des Stift­fel­des schafft genü­gend Platz für die Abla­ge von bereits geschnit­te­nen Lebens­mit­teln.

Für schnel­le Leser, direkt zu den Fak­ten und Zah­len.

Und für alle die sich schon ent­schie­den haben, geht es hier zum Shop. Warenkorb