Schlagwort-Archive: Kratzer

Schick am Tisch

Frühstücksbrett “Maxi”

Die­se Anfra­ge schick­te uns Mar­ga­re­te L. vor vier Wochen per Fax.

Lie­bes team-hilf­reich, könn­ten Sie mir ein Acryl­brett­chen ohne Stif­te schi­cken? Ich wür­de ger­ne mit mei­ner Toch­ter mit dem glei­chen Geschirr früh­stü­cken. Es sieht doch der Früh­stücks­tisch viel schö­ner aus, wenn wir das glei­che Brett­chen ver­wen­den wür­den…”

Eine gute Idee. Scha­de nur, dass wir nicht selbst dar­auf gekom­men sind. Egal. Wir haben zuerst gedacht, das ist ja ein­fach. Nur die Stif­te und die Boh­run­gen weg­las­sen und schon hat es sich. Aber lei­der sah das irgend­wie komisch aus auf unse­rem Tisch. Es dau­er­te ein wenig, um zu sehen, dass die Grö­ßen der bei­den Brett­chen nicht zuein­an­der pass­ten. Für den “Mecki”, der zum Bestrei­chen einer Brot­schei­be mit einer Hand kon­zi­piert ist, passt die Grö­ße gut. Nur das zwei­te Brett­chen wirk­te ohne die Stif­te ein­fach zu klein. Also machen wir es ein­fach grö­ßer. Von wegen ein­fach. Das war gar nicht ein­fach, mal zu lang mal zu breit. Zum Glück haben wir mit Holz expe­ri­men­tiert! Die Lösung war der “Gol­de­ne Schnitt”. Jetzt passt das Zusam­men­spiel von Län­ge und Brei­te und wir fin­den das Ergeb­nis auf dem Tisch rich­tig schick.

Wie schon beim “Mecki” erwähnt, auf Acryl kön­nen Sie nicht ohne Schnitt­mar­ken schnei­den. Das Acryl lei­det optisch und sieht nicht mehr so schön aus. Des­we­gen emp­feh­len wir Ihnen auch die sanf­te Rei­ni­gung des Früh­stücks­bret­tes “Maxi”. Ver­wen­den Sie bit­te kei­ne Glit­zi-Schwäm­me, Topf­rei­ni­ger oder Micro­fa­ser­tü­cher. Die­se Rei­ni­gungs­ar­ti­kel kön­nen sehr stark krat­zen und wür­den die Ober­flä­che even­tu­ell zer­stö­ren. Scheu­er­pul­ver, Alko­hol und Lösungs­mit­tel oder ähn­li­ches dür­fen Sie zum Rei­ni­gen selbst­re­dend nicht ver­wen­den. Etwas Spül­mit­tel und einen wei­chen Schwamm — “Maxi” bleibt schick und schön.

Ab kom­men­den Mon­tag kön­nen Sie den “Maxi” in unse­rem Shop für 24,45€ bestel­len.

Frühstücksbrett “Mecki” reinigen

Wir erhiel­ten eine Anfra­ge zur Rei­ni­gung des Früh­stücks­bret­tes “Mecki”, auf die wir ger­ne auch hier im Blog ein­ge­hen möch­ten.

Die Qua­li­tät des Früh­stücks­bret­tes “Mecki” fin­de ich sehr gut, aller­dings hät­te ich noch eine Fra­ge dazu. Ist das Schnei­de­brett spül­ma­schi­nen­fest und kann man es beden­ken­los in der Maschi­ne spü­len? Bit­te sen­den Sie mir eine kur­ze Rück­in­fo.”

Wir den­ken, das Früh­stücks­brett kön­nen Sie in die Spül­ma­schi­ne geben. Die Stif­te sind aus Edel­stahl und ros­ten nicht. Die Füß­chen sind aus PVC und haben mit der Spül­ma­schi­ne auch kein Pro­blem. Das Acryl hält die Spül­ma­schi­ne auch aus, laut unse­rem Lie­fe­ran­ten gibt er die Acryl­tei­le vor der Wei­ter­be­ar­bei­tung zum “tem­pern” (span­nungs­frei machen, das min­dert Ris­se im Mate­ri­al) in die Spül­ma­schi­ne. Ein­zig die sich ver­än­dern­de Zusam­men­set­zung von Spül­ma­schi­nen­rei­ni­gern lässt kei­ne prä­zi­se Aus­sa­ge zu, ob das Acryl­brett nicht doch Scha­den an der Ober­flä­che neh­men kann. Bis­her ist uns aber ein sol­cher Scha­den nicht bekannt gewor­den.
Wir haben die Erfah­rung gemacht, dass wei­che Lap­pen oder Schwäm­me und Spül­mit­tel sehr gut zur Rei­ni­gung geeig­net sind. In den aller­meis­ten Fäl­len reicht das voll­kom­men aus, um das Früh­stücks­brett hygie­nisch ein­wand­frei zu rei­ni­gen.

Ver­wen­den Sie bit­te kei­ne Glit­zi-Schwäm­me, Topf­rei­ni­ger oder Micro­fa­ser­tü­cher. Die­se Rei­ni­gungs­ar­ti­kel kön­nen sehr stark krat­zen und wür­den die Ober­flä­che even­tu­ell zer­stö­ren. Scheu­er­pul­ver, Alko­hol und Lösungs­mit­tel oder ähn­li­ches dür­fen Sie selbst­re­dend nicht ver­wen­den.

Wo wir gera­de bei Krat­zer sind: Wenn das Früh­stücks­brett als Schnei­de­brett genutzt wür­de, wäre das von der Hygie­ne kein Pro­blem, auch das Mes­ser wür­de kei­nen Scha­den neh­men. Schnitt­mar­ken in der Ober­flä­che des Früh­stücks­bret­tes kann man aber dann nicht aus­schlie­ßen. Wir haben den “Mecki” so kon­zi­piert, dass er ide­al zum Bestrei­chen von Brot und Bröt­chen geeig­net ist. Ein Schnitt mit einem Menü­mes­ser hält das Mate­ri­al schon stand, das macht den “Mecki” aber nicht zum rich­ti­gen Schnei­de­brett. Zum Schnei­den von Lebens­mit­teln emp­feh­len wir Ihnen unser Schnei­de­brett “igel”.

Für ver­se­hent­lich ent­stan­de­ne und stö­ren­de Krat­zer gibt es spe­zi­el­le Polier­mit­tel für Acryl. Fra­gen Sie uns an, wir hel­fen Ihnen ger­ne wei­ter.