Videos

Einhand Eierhalter “mano”

Wie löff­le / esse ich mit einer Hand ein Früh­stücks­ei?

Die­se Fra­ge wur­de uns des öfte­ren gestellt.
Gemüt­lich mit der Fami­lie am Sonn­tags-Früh­stücks­tisch sit­zen, aus­gie­big früh­stü­cken oder brun­chen. Ein Früh­stücks­ei gehört da ein­fach dazu und es ist ein Stück Lebens­qua­li­tät, dies allei­ne und ohne Hil­fe zu bewerk­stel­li­gen.

Wer es mal ver­sucht hat, mit einer Hand ein Früh­stücks­ei kom­plett aus­zu­löf­feln, der hat sicher­lich schnell gemerkt, wie schwie­rig ‚ja unmög­lich das mit einer Hand zu machen ist. Das Ei dreht sich im Eier­be­cher oder man hebt es mit­samt dem Inhalt aus dem Eier­be­cher hin­aus.

Nach lan­gem Tüf­teln und Über­le­gen haben wir den Ein­hand Eier­hal­ter „mano“ ent­wi­ckelt.
Er ist ein­fach zu bedie­nen und passt auf die gän­gi­gen Eier­grö­ßen. Sie brau­chen kei­nen spe­zi­el­len Eier­be­cher dazu, ein han­dels­üb­li­cher etwas nied­ri­ger Eier­be­cher eig­net sich dafür am bes­ten.
Sie legen den Eier­hal­ter „mano“ ein­fach auf das gekoch­te Ei in Ihren sowie­so schon vor­han­de­nen Eier­be­cher. Das konisch gestal­te­te Loch umschließt das Ei und fixiert es. Durch das Gewicht des Eier­hal­ters rutscht das Ei nicht weg, es dreht sich nicht und man kann es auch nicht mehr mit dem Löf­fel anhe­ben. Jetzt kön­nen Sie mit einer Hand ein Ei essen, ganz ohne frem­de Hil­fe.
Damit sie sehen, wie ein­fach das Prin­zip ist, haben wie einen klei­nen Film erstellt und zei­gen, wie leicht Sie das Früh­stücks­ei mit einer Hand aus­löf­feln kön­nen.

Der Ein­hand Eier­hal­ter „mano“ ist aus Edel­stahl und kann in der Spül­ma­schi­ne gewa­schen wer­den.
Durch sein fla­ches Pro­fil ist er gut und platz­spa­rend in der Besteck­schub­la­de zu ver­stau­en.

Nagel

Lie­be Frau G., den Nagel in ein Holz ein­schla­gen, mit einer Hand, ist auf jeden Fall mög­lich. Damit wir nicht nur dar­über schrei­ben, zei­gen wir Ihnen 2 Mög­lich­kei­ten wie die­se Auf­ga­be zu erle­di­gen ist.

Die ers­te Mög­lich­keit ist ein Schaum­stoff­stück, in das ein Schnitt mit der Sche­re gemacht wur­de, so wie im Bild gezeigt. Nun kann das Schaum­stoff­stück auf das Brett gelegt und der Nagel in den Schlitz gesteckt wer­den. Mit dem Ham­mer den Nagel leicht in das Holz trei­ben bis er steckt. Das Schaum­stoff­stück wird seit­lich abge­zo­gen und der Nagel kann jetzt mit dem Ham­mer fer­tig ver­senkt wer­den.

Die zwei­te Mög­lich­keit zei­gen wir Ihnen in einem kur­zen Film.

 

digitale Kunst

Anfang Juli die­sen Jah­res haben wir über Exer­ga­mes zur Reha­bi­li­ta­ti­on berich­tet und in die­sem Zug die Kame­ra Kinect erwähnt. Heu­te bin ich auf ein gran­dio­ses Kunst­pro­jekt auf­merk­sam gewor­den:
as·phyx·i·a , ein Koope­ra­ti­ons­pro­jekt und Expe­ri­men­tal­film, erstellt von Maria Takeu­chi mit Fre­der­i­co Phil­lips und Shi­ho Tana­ka durch­ge­führt.

Die Bewe­gun­gen der tan­zen­den Shi­ho Tana­ka wur­den mit Kinect Kame­ras auf­ge­zeich­net und anschlie­ßend auf­wen­dig bear­bei­tet. Eine Rei­he von 3D Pro­gram­men und das künst­le­ri­sche Umset­zen des Teams, brach­ten die­sen tol­len Film her­vor.

Küchenhelfer aus Silikon

Heu­te zei­gen wir Ihnen einen Tipp wie das Kochen mit einer Hand erleich­tert wer­den kann.

Wis­sens­wer­tes zur Back­un­ter­la­ge aus Sili­kon
Die Back­un­ter­la­ge ist tem­pe­ra­tur­be­stän­dig von
‑40°C bis 250°C.
An der Unter­la­ge haf­ten Lebens­mit­tel so gut
wie gar nicht an. Die Back­un­ter­la­ge kann von
Hand oder in der Geschirr­spül­ma­schi­ne gerei­nigt
wer­den. Sogar das Waschen in der Wasch­ma­schi­ne
nimmt die Sili­kon­un­ter­la­ge nicht übel.

Zuerst aber zum Pro­blem. Im kon­kre­ten Fall möch­ten wir mit einer Hand eine wei­ße Grund­sauce für einen Kar­tof­fel-Brok­ko­li-Auf­lauf her­stel­len. Ganz schnell ist zu mer­ken, dass das star­ke Rüh­ren mit einer Hand nicht sehr gut geht. Der Topf beginnt sich zu dre­hen und rutscht von der hei­ßen Herd­plat­te weg. So klappt das nicht gut, bis hin zu gar nicht. Jetzt kommt die Sili­kon­back­un­ter­la­ge ins Spiel. Wir legen die Unter­la­ge neben den Topf auf den Herd. Nun kann der Topf zum Rüh­ren kurz von der Plat­te genom­men und auf die Unter­la­ge gestellt wer­den. Die Back­un­ter­la­ge hält die Tem­pe­ra­tur des Koch­top­fes ohne Pro­ble­me aus.
Jetzt kann kräf­tig gerührt wer­den und der Topf dreht sich nicht mit. Die Back­un­ter­la­ge erhal­ten Sie im Fach­han­del oder auch manch­mal bei Dis­coun­tern, sie kos­tet zwi­schen 6€ und 18€.

Rezept für unse­re wei­ße Grund­sauce
30 – 40 Gramm But­ter
30 – 40 Gramm Mehl
ca. 1/2 Liter Gemü­se­brü­he
Salz und Pfef­fer
nach Belie­ben Sah­ne zum Ver­fei­nern

But­ter schmel­zen, das Mehl zuge­ben und lang­sam anschwit­zen las­sen. Dann nach und nach die Gemü­se­brü­he unter stän­di­gem Rüh­ren dazu­gie­ßen.
Wenn die Sau­ce die gewünsch­te Dicke hat, mit Salz und Pfef­fer wür­zen und bei Bedarf mit Sah­ne ver­fei­nern.