Schlagwort-Archive: team-hilfreich

Angebot zum Dialog

Wenn Sie die Pro­duk­te oder die Bei­trä­ge auf unse­rer Sei­te anse­hen und lesen haben Sie sich viel­leicht gefragt, ob ein Pro­dukt wirk­lich für Sie passt. Wel­che All­tags­hil­fe ist für mich die rich­ti­ge? Ist zum Bei­spiel der Fin­ger­na­gel­schnei­der “kro­ko­dil” für mich pas­send? Wir vom team-hilf­reich haben uns die­se oder ähn­li­che Fra­gen auch schon gestellt. Für uns ent­ste­hen die Fra­gen, bevor wir den jewei­li­gen Arti­kel pro­du­zie­ren. Gemäß unse­rem Mot­to “Auf unse­rer Sei­te dreht sich alles um Ihre eine Hand”, bit­ten wir Exper­ten um Ihre Mei­nung zum Pro­dukt.

Kurzinfo Schlaganfall

Jeder Schlag­an­fall ist ein aku­ter Not­fall und muss so schnell wie mög­lich behan­delt wer­den. Es zählt jetzt jede Minu­te!
Wenn jemand Schlag­an­fall-Sym­pto­me hat, täti­gen Sie den Not­ruf 112. Durch schnel­les Han­deln las­sen sich in vie­len Fäl­len die Fol­gen des Schlag­an­fal­les mini­mie­ren.

Typi­sche Sym­pto­me

  • Läh­mung oder Schwä­che in Gesicht, Arm oder Bein
  • Ver­wirrt­heit, undeut­li­che Spra­che
  • Seh­ver­schlech­te­rung, meis­tens ein­sei­tig
  • Schwin­del und Koor­di­na­ti­ons­schwie­rig­kei­ten
  • hef­ti­ge Kopf­schmer­zen

Wir ver­bes­sern und ver­fei­nern solan­ge bis wir den­ken, dass ein Pro­dukt für vie­le Men­schen pas­send und unter­stüt­zend ist. Ob eine All­tags­hil­fe für Sie im spe­zi­el­len Fall unter­stüt­zend ist oder nicht, kön­nen wir im Vor­aus natür­lich nicht ein­schät­zen. Wir bie­ten Ihnen des­halb an, schrei­ben Sie uns oder rufen Sie uns an, um genau die­se Fra­ge in Ihrer spe­zi­el­len Situa­ti­on zu klä­ren.
Um beim Bei­spiel “kro­ko­dil” zu blei­ben, wird man deut­lich sehen kön­nen, dass der Ein­satz des “kro­ko­dil” bei einem Unfall­be­trof­fe­nen mit einer schlaf­fen Läh­mung an einer Hand sehr gut für bei­de Hän­de funk­tio­nie­ren kann. Bei einer spas­ti­schen Läh­mung an einer Hand, zum Bei­spiel nach Schlag­an­fall, kann das “kro­ko­dil” nur an der funk­ti­ons­tüch­ti­gen Hand ein­ge­setzt wer­den.

Viel­leicht soll­te ich jetzt noch die bei­den Begrif­fe schlaf­fe und spas­ti­sche Läh­mung erläu­tern. Die schlaf­fe Läh­mung tritt unter ande­rem nach Unfäl­len auf. Die­se mecha­nisch-trau­ma­ti­sche Ursa­che unter­bricht die Reiz­über­tra­gung vom Rücken­mark zum Mus­kel. Die Hand erlei­det eine schlaf­fe Läh­mung. Eine spas­ti­sche Läh­mung tritt oft nach einem Schlag­an­fall auf. Typi­scher­wei­se ist nach einem Schlag­an­fall die Läh­mung der betrof­fe­nen Kör­per­hälf­te anfangs schlaff. Spä­ter, nach Stun­den oder Tagen, stellt sich in der Regel eine Spas­tik ein. Die­se Spas­tik – eine Erhö­hung der Grund­span­nung bestimm­ter Mus­kel­grup­pen — tritt nur bei Läh­mun­gen auf, die durch Gehirn- oder Rücken­marks­schä­den bedingt sind. Die Spas­tik stellt gewis­ser­ma­ßen den Ver­such des Gehirns dar, ein gelähm­tes Kör­per­teil wei­ter­hin benut­zen zu wol­len. Am gelähm­ten Arm span­nen sich die Mus­keln an, die den Arm an den Kör­per pressen.[1]

Quel­len
[1] www.aok.de
wei­te­re Infor­ma­ti­ons­quel­len: www.myhandicap.de, www.schlaganfallallianz.de

Sie sind Experte

Das ist ja mal eine Über­schrift, mit der Sie sich viel­leicht im ers­ten Moment gar nicht in Ver­bin­dung brin­gen. Wir sind aber über­zeugt das stimmt so, und zwar voll und ganz.
Wir möch­te das ger­ne erklä­ren und begin­nen zuerst mit einer klei­nen Schlei­fe beim team-hilf­reich. Wir bie­ten Ihnen Ideen, Tipps und Tricks, Bei­trä­ge und nicht zuletzt Pro­duk­te die hel­fen sol­len, Ihren All­tag etwas leich­ter zu machen. Damit wir das machen kön­nen, brau­chen wir vie­le Infor­ma­tio­nen und Sach­kennt­nis. Die­ses Wis­sen haben wir durch unse­re Beru­fe und der Tat­sa­che, dass wir uns mit dem The­ma “eine Hand” schon lan­ge aus­ein­an­der­set­zen. Sozu­sa­gen wären wir Exper­ten, wir möch­ten uns aber lie­ber als sach­kun­dig bezeich­nen.

wiki­pe­dia schreibt:
Ein Exper­te (vom frz. expert, „sach­kun­dig, erfah­ren“, zu lat. exper­tus „erfah­ren, kun­dig, erprobt“[1]), auch Fachmann/Fachfrau (Plu­ral Fach­leu­te), Fach- oder Sach­kun­di­ger oder Spe­zia­list, ist eine Per­son, die über über­durch­schnitt­lich umfang­rei­ches Wis­sen auf einem Fach­ge­biet oder meh­re­ren bestimm­ten Sacher­schlie­ßun­gen oder über spe­zi­el­le Fähig­kei­ten ver­fügt. Neben dem theo­re­ti­schen Wis­sen kann eine kom­pe­ten­te Anwen­dung des­sel­ben, also prak­ti­sches Hand­lungs­wis­sen, für einen Exper­ten kenn­zeich­nend sein.
[1]Artikel Exper­te in: Deut­sches Fremd­wör­ter­buch, 2. Auf­la­ge, Band 5 (Eau de Colo­gne — Futu­ris­mus). De Gruy­ter, Ber­lin und New York 2004, S. 503–506.
Quel­le http://de.wikipedia.org/wiki/Experte

In einem Tele­fo­nat das wir vor kur­zem füh­ren durf­ten, ging es um die Fra­ge, ob der Fin­ger­na­gel­schnei­der “kro­ko­dil” für eine Per­son pas­send ist oder nicht. Wir haben das “kro­ko­dil” geschickt, um die­se Fra­ge durch das prak­ti­sche Tun klä­ren zu las­sen. Im Gespräch wur­de deut­lich, dass das Fin­ger­nä­gel­schnei­den mit einer Hand zu machen ist. Beim ers­ten Ver­such nicht ganz ein­fach, aber es geht mit ein wenig Übung ganz gut. Die­se Rück­mel­dung war schön für uns, doch dann kam auch der Punkt zur Spra­che, dass die betrof­fe­ne Per­son sich lie­ber die Fin­ger­nä­gel von Ihrem Part­ner schnei­den las­sen will und somit unser “kro­ko­dil” nicht dau­ernd und unbe­dingt braucht. Die­se Erklä­rung war so plau­si­bel und nach­voll­zieh­bar, dass im Gespräch der Satz fiel: “Sie und ihre Frau sind die Exper­ten.” Nie­mand kann bes­ser ver­ste­hen was in der Part­ner­schaft wich­tig ist, als die bei­den Per­so­nen, um die es geht. Und die Per­son, die nur eine Hand in vol­lem Umfang nut­zen kann, ist ein abso­lu­ter Exper­te in genau die­sen Pro­ble­men und Fra­gen, eben genau in die­sem Leben mit einer Hand. Nie­mand kann das bes­ser beur­tei­len was gut und hilf­reich in die­ser Situa­ti­on ist. Genau des­we­gen sagen wir: Sie sind Exper­te.
Wir vom team-hilf­reich sind neu­gie­rig und blei­ben am The­ma dran. Wir pro­bie­ren die ver­schie­dens­ten Din­ge, wie zum Bei­spiel ein­hän­di­ges Klet­tern. Nur soviel dazu — es geht.
Wir fra­gen viel und sind inter­es­siert, somit sind wir viel­leicht doch auch Exper­ten?
Lie­be Grü­ße an euch Bei­de, ohne die es die­sen Arti­kel wahr­schein­lich so nicht geben wür­de.

Nachspeise leicht gemacht

Mousse au Cho­co­la­te mit einer Hand zube­rei­ten ist mit unse­rem Stay­bow­li­zer und einem klei­nen Tipp beim Quir­len mög­lich. Die Mousse haben wir ganz bewusst aus­ge­sucht, da man hier­bei quir­len muss und ein Was­ser­bad braucht.

Der Stay­bow­li­zer ver­trägt Tem­pe­ra­tu­ren bis zu 260°C, also haben wir kein Pro­blem den Stay­bow­li­zer auf einen Topf zu legen, in dem Was­ser bis zum Sie­de­punkt erhitzt wird. Aber wozu brau­chen wir den Stay­bow­li­zer? Das ist leicht erklärt.
Wer nicht einen Sim­mer­topf sein eigen nennt, stellt einen klei­ne­ren Topf oder eine Schüs­sel in den grö­ße­ren mit Was­ser befüll­ten Topf und erwärmt dar­in die Scho­ko­la­de. Pro­ble­ma­tisch ist es dabei, wenn sich der klei­ne­re Topf beim Rüh­ren zu dre­hen beginnt. Im Film kön­nen Sie sehen wie sta­bil unser klei­ne­rer Topf mit der Scho­ko­la­de bleibt, dank des Stay­bow­li­zers. Nun ist das Rüh­ren der Scho­ko­la­de mit einer Hand kein Pro­blem mehr.
Wei­ter geht es mit der gekühl­ten Sah­ne, die­se muss in einem hohen Gefäss geschla­gen wer­den. Hier­zu bedie­nen wir uns eines Meß­be­chers mit Hen­kel. Die­ser Meß­be­cher wird mit dem Hen­kel in die Besteck­schub­la­de ein­ge­klemmt und schon ist das Quir­len der Sah­ne mit einer Hand kein Pro­blem und gelingt ganz ein­fach.
Jetzt soll die Scho­ko­la­de und der Kaf­fee in der gekühl­ten Schüs­sel unter die Sah­ne geho­ben wer­den. Auch hier­zu las­sen wir uns vom Stay­bow­li­zer hel­fen. Er leis­tet wie­der groß­ar­ti­ge Diens­te, denn er fixiert die Schüs­sel fest auf der Arbeits­plat­te, so dass Sie die Zuta­ten gut ver­men­gen kön­nen ohne dass die Schüs­sel ver­rutscht.

Unser Tipp:

Mousse au Chocolate, ohne Ei

400ml Sah­ne
3–4 El star­ker Kaf­fee
260gr Bit­ter­scho­ko­la­de

Sah­ne kühl stel­len. Eine Blech­schüs­sel eben­falls kühl stel­len. Die Scho­ko­la­de im Was­ser­bad schmel­zen und anschlie­ßend etwas küh­len, die Scho­ko­la­den­mas­se muss leicht zäh­flüs­sig wer­den. Sah­ne steif schla­gen und dann die Scho­ko­la­den­mas­se und den Kaf­fee unter­he­ben. Die Mousse au Cho­co­la­te im Kühl­schrank auf­he­ben (wenn es über­haupt etwas zum Auf­he­ben geben soll­te).

Fül­len Sie die Mousse in klei­ne Glä­ser wie zum Bei­spiel Likör­glä­ser oder in klei­ne Schäl­chen. Gar­nie­ren Sie Ihre Mousse mit Frucht­stück­chen oder einem Min­ze­blatt. Sie kön­nen auch mit einem Löf­fel einen Klecks fei­ner Mar­me­la­de auf die Mousse set­zen.
Guten Appe­tit und viel Freu­de beim Expe­ri­men­tie­ren wünscht Ihnen das team-hilf­reich.

Staybowlizer” in Zah­len und Fakten

Der Schüs­sel­ring “Stay­bow­li­zer” in Zah­len und Fak­ten

Grö­ße:
Durch­mes­ser 23cm

Mate­ri­al:
bis zu 260 °C hit­ze­be­stän­di­ger Sili­kon­ring
spül­ma­schi­nen- und mikro­wel­len­ge­eig­net

Awards:
Gewin­ner IHA Inno­va­ti­on Award 2014 & BIRA Inno­va­ti­on Award 2013
Emp­foh­len von den „Maî­tres Cui­sini­ers de Fran­ce“

Gebrauch:
Rechts- und Links­hän­der

Far­ben:
schwarz, grün, rot, oran­ge, weiß

Preis:
24,95 € inklu­siv MWST.

Lie­fer­kos­ten:

Hier sehen Sie unse­re Lie­fer­kos­ten.

World Consumer Rights Day

WCRD — Welt­ver­brau­cher­tag am 15.03.2015
Ges­tern bin ich über den Begriff Welt­ver­brau­cher­tag gestol­pert.
Das ist was für unse­ren Blog, war mein ers­ter Gedan­ke. Somit habe ich mich
mit die­sem The­ma beschäf­tigt. Zuerst ein­mal zur geschicht­li­chen Grund­la­ge die­ses Tages.

John F. Ken­ne­dy (1917–1963), 35. Prä­si­dent der Ver­ei­nig­ten Staa­ten von Ame­ri­ka in den Jah­ren 1961–1963, pro­kla­mier­te grund­le­gen­de Ver­brau­cher­rech­te vor dem dama­li­gen ame­ri­ka­ni­schen Kon­gress.

John F. Ken­ne­dy benann­te:
— einen recht­li­chen Schutz vor betrü­ge­ri­scher, irre­füh­ren­der Wer­bung und Kenn­zeich­nung von Waren,
— das Recht auf Schutz vor unwirk­sa­men und gefähr­li­chen Medi­ka­men­ten
— das Recht aus einer Pro­dukt­viel­falt mit markt­ge­rech­ten Prei­sen aus­wäh­len zu kön­nen

…seit 1983 wird unter Bezug auf das Datum von Ken­ne­dys Pro­kla­ma­ti­on der Welt­ver­brau­cher­tag began­gen. Orga­ni­siert wird der Akti­ons­tag dabei von Con­su­mers Inter­na­tio­nal (CI), einer inter­na­tio­na­len Non-Pro­fit-Orga­ni­sa­ti­on für Ver­brau­cher­schutz, die ihren Haupt­sitz in Lon­don hat. Unter dem Ban­ner von CI ver­sam­meln sich ca. 200 Ver­brau­cher­grup­pen und ‑ver­bän­de aus über 100 Län­dern. In Fol­ge des World Con­su­mer Rights Day orga­ni­siert der Euro­päi­sche Wirt­schafts- und Sozi­al­aus­schuss seit 1999 immer um den 15. März her­um den soge­nann­ten Euro­päi­schen Ver­brau­cher­tag,
der sich inhalt­lich aber mit dem inter­na­tio­na­len Vor­bild deckt. Seit 2006 wird der Welt­ver­brau­cher­tag von Con­su­mers immer unter ein leit­mo­ti­vi­sches Mot­to zum Ver­brau­cher­schutz gestellt:
2006: Ener­gie – nach­hal­ti­ger Zugang für alle (engl. Sus­tainab­le access for all)
2007: Unethi­sche Wer­bung für Arz­nei­mit­tel (engl. Unethi­cal drug pro­mo­ti­on)
2008 und 2009: Genera­ti­on Junk­food (engl. Junk food Genera­ti­on 1 + 2)
2010: Unser Geld, unse­re Rech­te (engl. Our money, our rights)
2011: Ver­brau­cher für fai­re Finanz­dienst­leis­tun­gen (engl. Con­su­mers for Fair Finan­cial Ser­vices)
2012: Unser Geld, unse­re Rech­te: Kam­pa­gne für wirk­li­che Aus­wahl von Finanz­dienst­leis­tun­gen (engl. Our money, our rights: cam­pai­gning for real choice in finan­cial ser­vices)
2013: Ver­brau­cher­recht jetzt! (engl. Con­su­mer Jus­ti­ce Now!)
2014: Han­dy­rech­te fest­le­gen (engl. Fix our Pho­ne Rights)
[1]

Bei der wei­te­ren Recher­che bin ich auf die­se Sei­te der Bun­des­an­stalt für Land­wirt­schaft und Ernäh­rung (BLE) www.in-form.de gesto­ßen.

…Ver­brau­cher infor­mie­ren. Ver­brau­cher stär­ken.” macht der Welt­ver­brau­cher­tag am 15. März wie­der auf die Rech­te und Inter­es­sen der Kon­su­men­ten auf­merk­sam. Ver­brau­cher­schutz ganz kon­kret: Güte­sie­gel oder Label die­nen Ver­brau­chern als prak­ti­scher Rat beim Ein­kauf. Bei­spiels­wei­se erken­nen wir Pro­duk­te aus öko­lo­gi­schem Anbau am BIO-Sie­gel, das Fair-Tra­de-Zei­chen signa­li­siert uns Lebens­mit­tel, die unter bestimm­ten sozia­len und öko­lo­gi­schen Kri­te­ri­en her­ge­stellt wur­den.
[2]

Bei mei­ner Recher­che stell­te ich für mich fest, dass die The­men der ver­schie­de­nen Anbie­ter zum Welt­ver­brau­cher­tag inhalt­lich nicht immer ganz gleich sind.
Mich hat das erst etwas ver­wirrt, aber somit auch auf Sei­ten geführt, die ich sonst nie gefun­den hät­te. Die­se Sei­ten sind es aber abso­lut Wert, gele­sen zu wer­den. Als Bei­spiel möch­te ich hier­zu nur die Sei­te http://www.consumersinternational.org/ erwäh­nen.

Fazit

Ich bin auf inter­es­san­te Web­sei­ten gekom­men,
die ich sonst nie gefun­den hät­te.

Pro­bie­ren Sie es doch auch mal. Las­sen Sie sich zum The­ma WCRD durch das Inter­net trei­ben. Mal sehen, wel­che inter­es­san­te Sei­ten Sie fin­den.
Und wenn Sie möch­ten, schrei­ben Sie uns, was Ihnen gefal­len hat und wel­che Sei­ten Sie gefun­den haben. Wir freu­en uns dar­auf.

Quel­len­an­ga­be:
[1] www.kuriose-feiertage.de
[2] www.in-form.de

Einhändig Knoblauch schälen

Heu­te haben wir mal wie­der einen Tipp für Sie der mit Sili­kon­hel­fern zu tun hat.

Beim Ein­kau­fen sind wir auf einen Arti­kel gesto­ßen den wir nicht kann­ten und auf Anhieb auch nicht zuord­nen konn­ten. Da konn­ten wir ein­fach nicht wider­ste­hen und haben uns im Haus­halts­wa­ren­ge­schäft bera­ten las­sen. Wir waren sehr erstaunt, dass uns die net­te Ver­käu­fe­rin erklär­te es han­delt sich um einen Knob­lauch­schä­ler. Unser ers­ter Ein­druck des Knob­lauch­schä­lers war, sagen wir mal, sehr skep­tisch. Nach­dem aber das Set, bestehend aus Schä­ler und Rei­be nicht all zu teu­er war, haben wir es gekauft, um es im Hin­blick auf Ein­hand­be­dien­bar­keit zu tes­ten.

Knob­lauch­schä­ler aus Sili­kon mit einer klei­nen Rei­be aus Kunst­stoff in ver­schie­de­nen Far­ben

Laut Wer­bung soll­te der Knob­lauch­schä­ler mit einer Hand bedien­bar sein — wir waren neu­gie­rig. Also aus­pa­cken und mit Knob­lauch tes­ten, ob die ver­spro­che­nen Eigen­schaf­ten wahr sind. Vor­weg, sie sind wahr. Wir haben es pro­biert und kön­nen bestä­ti­gen, dass der Knob­lauch­schä­ler aus Sili­kon mit einer Hand zu bedie­nen ist und ganz her­vor­ra­gend funk­tio­niert. Man steckt ein­fach eine Knob­lauch­ze­he in den Sili­kon-
trich­ter, legt die Hand drauf und bewegt das gan­ze unter leich­ten Druck vor und zurück. Im Nu ist die Knob­lauch­ze­he geschält. Die Rei­be haben wir auf einen Sili­kon­un­ter­set­zer gelegt, da sie sonst ver­rutscht wäre. Das Rei­be­er­geb­nis konn­te sich schon sehen las­sen. Somit kön­nen wir ruhi­gen Gewis­sens das Set emp­feh­len und fin­den es als einen guten Küchen­hel­fer für Men­schen die nur eine Hand in vol­lem Umfang nut­zen kön­nen. Damit Sie sich das bes­ser vor­stel­len kön­nen, haben wir eine Bil­der­schau erstellt.

Einhändig fotografieren

Heu­te ein Bei­trag zum The­ma Foto­gra­fie. Komisch nur, dass der Bei­trag kei­ne Bil­der ent­hält. Ein Wider­spruch? Nein! Nein, das ist in die­sem Fall kein Wider­spruch. Wir berich­ten Ihnen heu­te über die Arbeit eines Desi­gners zum The­ma Foto­gra­fie.
Herr Dave Xing arbei­tet in Chi­na und hat in sei­ner beruf­li­chen Lauf­bahn schon eini­ge sehr inter­es­san­te Beschäf­ti­gun­gen hin­ter, und auch noch ganz bestimmt, vor sich. Wir sind aber wegen einem Pro­dukt qua­si über Herrn Xing gestol­pert.

Herr Xing hat sich Gedan­ken gemacht, wie Men­schen mit einer Hand eine DSLR Kame­ra bedie­nen kön­nen. Natür­lich lie­ße sich eine Kame­ra auch auf ein Sta­tiv mon­tie­ren. Das hat aber zur Fol­ge, dass immer eine Men­ge Mate­ri­al getra­gen wer­den müss­te. Die Spon­ta­ni­tät des Foto­gra­fie­rens wäre somit wohl kaum noch gewähr­leis­tet. Herr Xing hat eine Design­stu­die erstellt, die zeigt, wie das Foto­gra­fie­ren mit einer DSLR Kame­ra und mit einer Hand mög­lich wer­den wür­de. Die­se Design­stu­die hat 2013 den Red Dot Design Award gewon­nen. Zu kau­fen gibt es das One Hand Snap lei­der noch nicht.

Aber war­um sag­te ich am Anfang etwas von Wider­spruch? Ja, wir haben kei­ne Bil­der in die­sem Bei­trag, weil wir das Urhe­ber­recht ach­ten wol­len. Aus die­sem Grund kön­nen wir Ihnen kei­ne Bil­der anbie­ten, aber den­noch den Link von

www.yankodesign.com

ans Herz legen.
Wer mehr von Herrn Xings Arbei­ten sehen möch­te, dem emp­feh­len wir sei­ne Web­sei­te:

www.davexing.com

Die Über­set­zer­funk­ti­on von man­chen Such­an­bie­tern hilft wei­ter, den erklä­ren­den Text von Herrn Xing zu über­set­zen. Wenn nicht, dann spre­chen sei­ne Bil­der eben eine schö­ne Spra­che, und das auch ganz ohne Text.

Fingernägel schneiden

Kann doch jeder, möch­te man glau­ben. Nein, lei­der nein. Wenn Sie nur eine funk­ti­ons­tüch­ti­ge Hand zur Ver­fü­gung haben, wird es sehr schwer. Wir haben uns mit die­ser Fra­ge nach einem Exper­ten­ge­spräch beschäf­tigt. Die Aus­sa­ge eines erwach­se­nen Man­nes war: “Ich muß mir immer hel­fen las­sen, wenn ich die Fin­ger­nä­gel geschnit­ten haben möch­te. Ohne die Hil­fe mei­ner Frau kann ich das nicht ver­nünf­tig machen.” Uns beschäf­tig­te die­se Aus­sa­ge sehr. Ein so nor­ma­les Bedürf­nis wie Fin­ger­nä­gel schnei­den soll für einen Men­schen mit nur einer funk­ti­ons­tüch­ti­gen Hand nur mit gro­ßen Mühen oder gar nicht selbst­stän­dig umsetz­bar sein? Nein, das woll­ten wir nicht akzep­tie­ren.

Selbst­stän­dig­keit ist auch, sich die Fin­ger­nä­gel selbst
und wann immer man will, schnei­den zu kön­nen.

Auf unse­rer Recher­che sind wir dann auf eini­ge Erfah­rungs­be­rich­te von Betrof­fe­nen gesto­ßen. Alle kann­ten die drei Lösun­gen — bei­ßen, fei­len und sich hel­fen las­sen. Alle ande­ren Vari­an­ten die wir fan­den, sind für die All­ge­mein­heit nicht gut umsetz­bar. Da haben wir zum Bei­spiel von einem han­dam­pu­tier­ten jun­gen Mann gele­sen, der einen Nagel­knip­ser zwi­schen den Bei­nen fixie­ren kann und sich so die Fin­ger­nä­gel schnei­det. Aber er hat auch ehr­lich benannt, dass die­se Tech­nik eher sehr schwie­rig umzu­set­zen ist und auch am Anfang ver­let­zungs­träch­tig war. Wir haben vie­les pro­biert um zu wis­sen, wie geht das, wie ein­fach oder schwie­rig ist das. Uns haben die weni­gen Vari­an­ten die zu fin­den waren, aus unter­schied­li­chen Grün­den nicht gefal­len. Auch haben wir Pro­duk­te getes­tet, die angeb­lich für “Ein­hän­der” taug­lich sein sol­len. Um es kurz zu machen, wir hat­ten nichts in Hän­den, was wir ruhi­gen Gewis­sens wei­ter emp­feh­len woll­ten. Genau des­we­gen haben wir uns die­ser Sache gewid­met und den Nagel­schnei­der “kro­ko­dil” ent­wi­ckelt.

Unser ers­tes Pro­blem wur­de sehr schnell deut­lich. Wir woll­ten einen Nagel­knip­ser irgend­wie antrei­ben, so dass man sich damit die Nägel schnei­den kann. Nur, wel­chen Nagel­knip­ser ver­wen­den? Gut schnei­den soll er, sta­bil soll er sein und Mög­lich­kei­ten zur Anbin­dung eines Antrie­bes soll er haben. Wir haben vie­le Model­le gekauft und getes­tet, bis wir unse­ren Favo­ri­ten gefun­den haben (mit den ande­ren könn­ten wir uns wohl bis zur Ren­te die Nägel schnei­den).

Die einen waren zu wenig sta­bil, die ande­ren haben nicht gut geschnit­ten und die meis­ten konn­ten wir nicht befes­ti­gen. Unse­ren Nagel­knip­ser haben wir dann in Ita­li­en gefun­den. Bei die­sem Pro­dukt pass­te ein­fach alles zusam­men: Qua­li­tät (RingLock-Sys­tem), Mate­ri­al und die Mög­lich­kei­ten zur Adap­ti­on. Zudem sieht er auch noch ganz schick aus, wie wir fin­den. Die Fra­ge des Antrie­bes war eher bald gelöst, da es ja nicht so vie­le Mög­lich­kei­ten gibt. Fuß‑, Bauch- oder Knie­be­trieb sind uns ein­ge­fal­len. Somit war der Weg für den Antrieb vor­ge­zeich­net. Eine Schnur muss­te an den Nagel­knip­ser und der Nagel­knip­ser am Tisch befes­tigt wer­den. Ein Pedal als Antrieb kom­plet­tier­te unser “kro­ko­dil”.

Hel­mut hat dann ein paar Stü­cke Holz in sei­ner Dreh­ma­schi­ne bear­bei­tet und einen Befes­ti­gungs­block, ein Fuß­pe­dal sowie das Adap­ter­stück für die Schnur gestal­tet. Die Schnur hat uns noch ein wenig Kopf­zer­bre­chen ver­ur­sacht. Nach­dem wir alles auf­ge­baut haben, funk­tio­nier­te unser Nagel­schnei­der nur mit sehr viel Fuß­kraft und auch das Ein­stel­len der Pedal­hö­he war eher dem Zufall begrün­det als plan­bar. Das Pro­blem war die Schnur, die sich je nach Sor­te unter­schied­lich gedehnt hat­te und so ein repro­du­zier­ba­res Ergeb­nis fast unmög­lich mach­te.

In Dort­mund fan­den wir dann unser Seil. Dünn, nicht dehn­bar und vor allen Din­gen noch genau in der pas­sen­den Far­be zum Nagel­knip­ser. In Tauf­kir­chen bei Mün­chen haben wir mit den jun­gen und inno­va­ti­ven Schrei­nern von Knock­on­Wood die Part­ner gefun­den, die unse­re Buchen­holz­bau­tei­le in Pro­fi­qua­li­tät drech­seln, boh­ren und die Ober­flä­che zum Schutz behan­deln.

Den Nagel­schnei­der “kro­ko­dil” an einem Tisch befes­ti­gen, die Län­ge des Fuß­pe­da­les ein­stel­len und schon kann es los­ge­hen mit dem Nägel­schnei­den.

So haben wir per­fekt auf­ein­an­der abge­stimm­te Bau­tei­le. Preis­ge­recht, pas­send in Form und Far­be, abge­stimmt auf das Pro­dukt, genau für die­se Anwen­dung opti­miert, damit Sie sich die Fin­ger­nä­gel Ihrer einen Hand sel­ber schnei­den kön­nen. Preis­wert ist die Sache alle­mal: 58,70€ kos­tet unser Nagel­schnei­der “kro­ko­dil”, für die­se Kos­ten kön­nen Sie in etwa 3–4 Besu­che bei der Mani­kü­re wahr­neh­men. Sie sehen, die­se Aus­ga­be hat sich im Nu amor­ti­siert.


Für schnel­le Leser, direkt zu den Fak­ten und Zah­len.

Und für alle, die sich schon ent­schie­den haben, geht es hier zum Shop. Warenkorb